Brandensteiner Bio-Apfelsaft in der KleinMARKTHalle Schlüchtern

Brandensteiner Bio-Apfelsaft in der KleinMARKTHalle Schlüchtern

Bereits um 1900 entstand auch am Südhang der Burg Brandenstein in Schlüchtern-Elm eine im Laufe der nächsten Jahrzehnte immer intensiver betriebene Obstplantage, die neben Obstbäumen auch über reiche Bestände an Beerenobst verfügte. Es wurde vorwiegend arbeitsintensives Tafelobst produziert, was in den 60er Jahren dann aber aus Rentabilitätsgründen zur Stillegung der Anlage und der Rodung großer Bestände an Obstgehölzen führte. Allerdings blieben mehrere Hundert Obstbäume, meist Apfelbäume zur extensiven Nutzung als Streuobst stehen.

Streuobstwiese an der Burg Brandenstein in Schlüchtern Elm

Schon über 20 Jahre gibt es einen naturreinen Projektapfelsaft von diesen und anderen wertvollen Beständen der Umgebung, der heute unter dem Namen „Brandensteiner Bio-Apfelsaft“ vermarktet wird. Der von Verbuschung bedrohte Obsthang wird vom örtlichen Schäfereibetrieb regelmäßig beweidet. Bäume und Hecken werden extensiv gepflegt, weite Bereiche sind auch ganz der natürlichen Entwicklung überlassen.

Den leckeren Brandensteiner Bio-Apfelsaft bekommt Ihr ab sofort auch in Eurer Schlüchterner KleinMARKTHalle

Zurück zum Blog